Tango vom Klostergarten

Gender: Wurftag: SZ:
Male 05.05.2017 2336465
Chip-Nr.: HD: ED:
981189900072001 normal normal
BSZS:2019 V17

BSZS 2019

Übermittelgroß, mittelkräftig, trocken und fest. Korrektes Höhen- und Längenverhältnis. Sehr gut pigmentiert. Gut geformter, ausdrucksvoller Kopf, gute Oberlinie mit genügend langer, leicht abschüssiger Kruppe. Gute Vor-, sehr gute Hinterhandwinkelungen. Normale Brustverhältnisse und gerade Front. In der Hinterhand etwas enge, vorne gerade Schritt- und Trittfolgen. Kraftvoller Bewegungsablauf mit ergiebiger Schrittweite. Die Vorzüge des letztjährigen Jugendbesten, der einmal auf Vegas ingezüchtet ist, liegen in seiner typvollen Gesamterscheinung verbunden mit mittlerer Knochenkraft und bereits guter Trockenheit und Festigkeit. Ein weiterer positiver Aspekt ist die intensive Farbgebung mit sehr gutem Schwarzanteil. Dazu kommen gute Verfassung und Kondition und die damit verbundene Lauffreude. TSB: ausgeprägt, lässt ab.

 

BSZS  2018

Tango präsentiert sich an den Tagen der Siegerschau in Bestform und kann am Ende die Klasse überzeugend gewinnen. Er ist groß (64 cm), von mittlerer Knochenkraft und von gutem Gehalt. Er verfügt über ein standardgemäß leicht gestrecktes Gebäude und ist sehr trocken und fest. Hervorzuheben sein sehr gutes Pigment mit hohem Schwarzanteil, sein maskuliner, kräftiger Kopf mit auffallend dunklen Augen und korrekt getragenen, festen Ohren sowie sehr dunkler Maske. Diese Farbgebung sollte auch über seinen Vater Djambo, aber auch durch seine Ahnen auf der Mutterseite, Desperados Pendler, Athos aus Agrigento, Miro Zellergrund sowie Dux von der Glockenheide deutlich abgesichert sein. Tango besticht ferner durch seine überzeugende Oberlinie mit ausgeprägtem Widerrist sowie korrekter Kruppe in Länge und Lage. In der Vorhand ist er gut, in der Hinterhand sehr gut gewinkelt, sehr gute Brustbildung mit einer wünschenswert langen Unterbrust. Die Frontlinien sind ebenfalls korrekt. Aus der Sicht von hinten geht er leicht eng und die letzte Sprunggelenksfestigkeit ist altersgemäß noch nicht ganz gegeben. Von vorne geht er absolut korrekt. Tango präsentiert sich während der Gangwerksprobe stets sehr aufmerksam und temperamentvoll mit viel Vorwärtsdrang. Hierbei demonstriert er ein sehr raumgreifendes, kraftvolles Gangwerk mit sehr kraftvollem Nachschub und insgesamt überzeugender Schrittweite. Dieses Gangwerk zeigt er erfreulicherweise auch bei der Präsentation im Stadion, was auch für qualitativ hochstehende, junge Hunde durchaus nicht immer selbstverständlich ist. Tango entstammt dem letzten Deckakt seines Vaters in Deutschland. Seine Mutter ist eine besonders typvolle, korrekt aufgebaute Desperados Pendler Tochter, welche ich einmal auf einer Zuchtschau als Konkurrentin in Augenschein nehmen konnte (musste). Er ist in mittleren Graden zweimal auf Vegas ingezüchtet. Im Vorfeld der Siegerschau wurde Tango insgesamt fünf Mal unter vier verschieden Richtern vorgestellt, zweimal durfte ich ihn auf LG-Zuchtschauen richten, wobei er bei seiner ersten Vorstellung vom späteren Vizebesten geschlagen wurde. Aber schon hier war mir klar, dass er wohl zum Kreis der Favoriten gehören würde. Dieser Eindruck hat sich bei seiner zweiten Vorstellung noch einmal deutlich verfestigt. Tango stammt aus deutscher Zucht von einem sogenannten „kleinen Züchter“ aus Sachsen-Anhalt, dem hier ein großer Wurf gelungen ist, was mich besonders freut, aber natürlich nicht der Grund für seine hohe Platzierung ist. Ich wünsche mir, dass Tango alle weiteren Hürden nimmt, von den Züchtern, aber auch von meinen Zuchtrichterkollegen angenommen wird und hoffentlich später auch durch gute Nachzucht überzeugen kann.

 

Körung
Übermittelgroß, kraft- und gehaltvoll, ausdrucksvolle harmonische Gesamterscheinung, trocken und fest, satt pigmentiert. Lobenswerte Schwarzanteile am Kopf und Rücken, sehr gute Gebäudeverhältnisse, sehr gute Kopfproportionen, dunkles Auge, kräftiger Unterkiefer. Hoher Widerrist im Stand und in der Bewegung, gleichmäßiger Verlauf von Ober- und Unterlinie, gute Länge und Lage der Kruppe, langer, gut gelagerter Oberarm, sehr gut gewinkelte und bemuskelte Hinterhand, korrekte Front. Ausgewogene Brustverhältnisse, gerade Schrittfolge von vorne und hinten, gut ausbalancierte Gänge mit viel Raumgewinn. Sicheres Wesen, TSB ausgeprägt.

 

Rassetypische Gesamterscheinung mit viel Ausstrahlung.

MutterVater
Sarina von der Noriswand Djambo vom Fichtenschlag
HD: fast normal | ED: normal HD: Fast normal | ED: Normal

Hündinnen



Rüden